18.12.2013: Freiheit statt Frontex

Freiheit statt Frontex. Widerstand und selbstorganisierte Kämpfe gegen das EU-Grenzregime (im Rahmen des Internationalen Tags der Migration)

Referent: Hagen Kopp
von „Kein Mensch ist illegal“/Hanau

Mittwoch, 18. Dezember 2013, um 19:30 Uhr
Mainzer Rathaus, Jockel-Fuchs-Platz 1, Valencia-Zimmer

In Kooperation mit: Forum Lokale Agenda 21 Mainz, Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz, Rosa Luxemburg Stiftung Rheinland-Pfalz

gda_eng_2013Frontex steht für die Militarisierung und Externalisierung (Vorverlagerung) der Migrationspolitik. Und die Tragödie vor Lampedusa am 3. Oktober 2013 belegt einmal mehr, dass das Sterbenlassen auf See Teil einer Abschreckungsstrategie gegenüber Flüchtlingen und MigrantInnen ist. Während der Papst Fähren für die Bedürftigen fordert, entscheiden die politisch Verantwortlichen in Brüssel für die Ausweitung des Frontexmandats und die Installierung des Überwachungssystems Eurosur. Dabei wissen sie aus 20 Jahren “Bordermanagement”, dass mehr Kontrolle mehr Tod und Leid bringen wird…

Weiterlesen

13.11.2013: Türkei: Eskalation oder Konfliktlösung?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe vom 4.-15. November 2013
von Connection e.V., Amnesty International und/ve DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V.

Referent: Coşkun Üsterci (türkischer Kriegsdienstgegner und Menschenrechtsaktivist)

Mittwoch, 13. November 2013, 19.30 Uhr
Buchbar Lomo, Ballplatz 2

In Mainz veranstaltet von: Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Mainz, Linkswärts e.V., ARAK, Antirassistischer AK Mainz, attac Mainz, Fachbereich Frieden im Zentrum Ökumene der EKHN, Rosa-Luxemburg-Stiftung RLP

09.08.2013: Nachttanzdemo

Träumen Tanzen Kämpfen

Freitag, 9. August 2013, 19.00 Uhr
ab Hauptbahnhof Mainz

In den vergangenen Jahren wurden von verschiedenen regionalen Gruppen und  Initiativen unkommerzielle Freiräume und Wohnmöglichkeiten gefordert! Heute müssen wir jedoch feststellen, dass diese Forderungen keineswegs erfüllt wurden!
Deshalb tragen wir am 9. August 2013 unsere Anliegen erneut auf die Mainzer Straßen und kämpfen für unser Recht auf Leben abseits des kapitalistischen Normalzustandes, frei von jeglichen menschenverachtenden Ideologien. Dieses Jahr werden wir uns nehmen was wir brauchen! Weiterlesen

13.-15.06.2013: Antimilitaristische Aktionstage

Kein Militär und keine Rüstung in Bildung und Wissenschaft – Lernen für den Frieden! Antimilitaristische Aktionstage für militärfreie Bildung und Forschung

Logo AntiMi

Donnerstag, 13. Juni: Vormittags: Flugblattverteilung vor der Berufsbildenden Schule, Hartenberg

Donnerstag, 13. Juni,
19 Uhr: Rüstungsforschung und Verantwortung der Wissenschaft. Grenzen und Potenziale von Zivilklauseln.
Referent: Julian Toewe (Arbeitskreis Zivilklausel an der Universität Frankfurt / DFG-VK Frankfurt)  Universität, Hörsaal N2, Muschel, Johann-Joachim-Becher-Weg 23

Samstag, 15. Juni, 11.30 -14: Kundgebung/Informationsstand auf dem Schillerplatz

Weiterlesen

27.05.2013: Wolf Wetzel

Der NSU-VS-Komplex
Wo beginnt der Nationalsozialistische Untergrund – wo hört der Staat auf?

Autorenlesung mit Diskussion
Wolf Wetzel
liest aus seinen gerade neu erschienen Buch.

Montag, den 27.Mai, um 19.30 Uhr
im LOMO am Ballplatz in Mainz

Veranstalter: Rote Hilfe OG Mainz, Linkswärts, attac Mainz, Antirassistische Gruppe Mainz

Wetzel13 Jahre blieb der Nationalsozialistische Untergrund/NSU unentdeckt. Neun Morde wurden begangen, neun Mal verschoben die Behörden verschiedener Bundesländer die Mordhintergründe ins ›ausländische Milieu‹. Neun Mal will man keine ›heiße Spur‹ gehabt haben. Dennoch legte man alle neun Morde in die Blutspur des ›organisierten Verbrechens‹. Weiterlesen

24.-26.05.2013: UmFAIRteilen-Kongress

Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit

Linkswärts e.V. nimmt aktiv teil am Berliner Kongress “Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit.” des Bündnisses UMFAIRTEILEN. Reichtum besteuern mit dem Workshop:

Wege zur 30-Stundenwoche für Europa – Beispiele und Initiativen

Referenten: Anne Erb, Stephan Krull, Margareta Steinrücke

Sonntag, 26.Mai 2013, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
TU Berlin, Raum H 3021

Weiterlesen

01.05.2013: Frankfurt Nazifrei

Linkswärts unterstützt die folgende Aktion:

NPD Aufmarsch in Frankfurt gemeinsam entschlossen blockieren!

Für globale Solidarität

Am 1. Mai 2013 wollen Neonazis aus der ganzen Republik nach Frankfurt kommen und an der Europäischen Zentralbank unter dem Motto „Raus aus dem Euro“ gegen „EU und das Großkapital“ demonstrieren. Weiterlesen

26.04.2013: Margareta Steinrücke

Arbeitszeitverkürzung – Ein Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit?
Referentin: Margareta Steinrücke (Referentin für Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik in der Arbeitnehmerkammer Bremen)

Freitag, 26. April 2013, 18 Uhr
DGB-Haus, Kaiserstraße 28-30, 55116 Mainz

SteinrückeDie Verkürzung und UmFairTeilung der Erwerbsarbeit gewinnt in der Krise erheblich an Bedeutung. Die stofflichen Grenzen des Wachstums wurden teilweise schon überschritten, die politischen Folgen der Stand- ortkonkurrenz, die ökologischen und sozialen Kosten des industriellen Wachstums sind unübersehbar. Die neuen sozialen Bewegungen, Kirchen, Frauenbewegung, Weiterlesen

12.04.2013: Herbert Jauch / Werner Rätz

Pilotprojekt Grundeinkommen in Namibia

Referenten: Herbert Jauch, Werner Rätz

Freitag, 12. April 2013, 19:30 Uhr
Wolfgang-Capito-Haus, Gartenfeldstraße 13-15, 55118 Mainz

Nach wie vor findet das Projekt bedingungsloser sozialer Absicherung in Ojivero, Namibia, international große Aufmerksamkeit. Herbert Jauch, einer seiner Mitorganisatoren, wird die Geschichte der Grundeinkommensidee in Namibia vortragen sowie die Ergebnisse des Pilotprojekts würdigen.Trotz der sehr positive Resultate wurde ein Grundeinkommen in Namibia bisher noch nicht eingefuert und Herbert Jauch wird kritisch analysieren, welche interne und externe Faktoren dazu beigetragen haben. Er wird auch aufzeigen, welche Möglichkieten ein Grundeinkommen in afrikanischen Ländern wie Namibia bietet. Weiterlesen