24.-26.05.2013: UmFAIRteilen-Kongress

Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit

Linkswärts e.V. nimmt aktiv teil am Berliner Kongress “Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit.” des Bündnisses UMFAIRTEILEN. Reichtum besteuern mit dem Workshop:

Wege zur 30-Stundenwoche für Europa – Beispiele und Initiativen

Referenten: Anne Erb, Stephan Krull, Margareta Steinrücke

Sonntag, 26.Mai 2013, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
TU Berlin, Raum H 3021

In diesem Workshop werden Handlungsoptionen auf dem Weg zur 30-Stunden-Woche in Europa vorgestellt und diskutiert. Diese Handlungsoptionen sind auf betrieblicher und gesetzlicher Ebene angesiedelt.

Die ReferentInnen:
Anne Erb ist Stellvertretende Vorsitzende des Vereins Linkswärts. Sie war Archivarin und arbeitet jetzt als freigestellte Betriebsrätin bei der IG Metall. Darüber hinaus ist sie aktiv im Verein für Frankfurter Arbeitergeschichte und in der Partei DIE LINKE.
Stephan Krull ist Mitglied des attac-Rates und Koordinator der bundesweiten attac AG ArbeitFairTeilen. Als gelernter Schriftsetzer war er viele Jahre Mitglied der IG Druck und Papier. Mit seinem beruflichen Wechsel zu Volkswagen wurde er 1984 Mitglied der IG Metall. Bei Volkswagen war er von 1990 bis 2006 Mitglied  des Betriebsrates; weiter war in dieser Zeit auch Mitglied in der Tarifkommission der IG Metall und an den Prozessen um die 4-Tage-Woche beteiligt.Stephan Krull ist weiterhin engagiert in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit sowie im Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Niedersachsen.
Margareta Steinrücke ist Referentin für Arbeitszeit-, Frauen- und Geschlechterpolitik der Arbeitnehmerkammer Bremen sowie Mitglied der attac-AG “ArbeitFairTeilen”. Sie hat ein Studium der Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Philosophie absolviert.

Übersicht über das Kongress-Programm:
Link zum Programm vom Freitag
Link zum Programm vom Samstag
Link zum Programm vom Sonntag